Spontane Tagestour zum Kranzberger See auf dem Ammer-Amper-Radweg (AAR) am Mittwoch, 14.09.2016

Spontane Fahrrad-Tagestour zum Kranzberger See auf dem Ammer-Amper-Radweg (AAR)
Mittagseinkehr beim „Seewirt“ am Kranzberger See, Badesachen mitnehmen, Rückkehr etwa um 15–16 Uhr

Mittwoch, 14.09.2016
Treffpunkt 9.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Dachau
Stufe 3, etwa 60 km
Tourenführer Hans Schoger (Telefon 08131/3183302, Mobil 0163/4391421)

Fahrrad-Codieraktion des ADFC Dachau bei der Langen Tafel am 10. September 2016

Der ADFC Dachau bietet im Rahmen des Rundes Tisches Radverkehr der Stadt Dachau bei der Langen Tafel am Samstag, 10. September 2016 ein Verkehrsquiz zum mitmachen für alle, einen Radparcours für Kinder, Informationen rund um den Radverkehr in Dachau sowie über die Aktivitäten des ADFC an. Außerdem können Sie Ihre Räder zum Schutz vor Diebstahl bei uns Codieren lassen.

An unserem Infostand gibt es Informationen rund um die Radverkehrspolitik in Dachau, z.B. über die neue Markierung in der Münchner Straße und das geplante Fahrradparkhaus am Bahnhof. Oder informieren Sie sich über die Aktivitäten des ADFC in Dachau: geführte Fahrradtouren für jedermann von April bis Oktober, Diavorträge und einen Radlstammtisch im Winter. Beim Verkehrsquiz können Sie Ihre Kenntnis der aktuellen Regeln für Radfahren im Straßenverkehr unter Beweis stellen. Nachwuchsradler werden auf dem von uns vorbereiteten Radlparcours für Kinder viel Spaß erleben; Räder und Helme werden bei Bedarf gestellt.

Radschnellwege und Grüne Routen durchs Dachauer Land sind zwei im ersten Moment völlig konträre Themen: Einmal der kurze schnelle Weg zum Ziel, meist die Arbeit; Zum anderen die entspannte, fern von jedem Querverkehr verlaufende Route durch Wald und Feld, über Wege, ob wassergebunden oder nicht, und Nebenstraßen ohne hohe Verkehrsbelastung. Erfahren sie die neuesten Informationen von den Ausbauplänen der Grünen Routen im Dachauer Land am Stand des ADFC Dachau. Außerdem können Sie sich bei uns über den neuesten Stand der Pläne der Metropolregion München bezüglich Radschnellwege rund um München informieren.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fahrrad kostenpflichtig codieren zu lassen (ADFC-Mitglieder: 6,00 €, Nichtmitglieder: 12,00 €, jeweils pro Fahrrad). Bei der Fahrradcodierung wird ein persönlicher Code nach einem polizeilich anerkannten System (Eigentümer-Identifikations-Nummer oder „EIN-Code“) in den Fahrradrahmen eingraviert. Über diesen Code kann der rechtmäßige Eigentümer aufgefundener Fahrräder ermittelt werden. Wir bitten vorab um Anmeldung per E-Mail an code@adfc-dachau.de mit Angabe von: Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Anzahl der zu codierenden Räder.

Voraussetzung für die Codierung:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung mitbringen
  • Eigentumsnachweis (z.B. Kaufquittung) oder Eigentumserklärung mitbringen
  • Bestimmte Fahrradtypen (z.B. Carbon- und Titanrahmen) können aus technischen Gründen nicht codiert werden. Bitte bei der Anmeldung nachfragen.
  • Störende Anbauten am Fahrrad (Kindersitze, Fahrradkoffer, Körbe usw.) bitte vor der Codierung entfernen.

Spontane Tagestour zum Luitpoldpark am Mittwoch, den 7. 9. 2016

Spontane Fahrrad-Tagestour zum Luitpoldpark
Treffpunkt 10 Uhr an der Gaststätte „Seegarten“ am Karlsfelder Baggersee
Stufe 2
ca. 25–30 km
Tourenführer Hans Schoger (Tel.: 08131/3183302, Mobil: 0163/4391421)
Mittagseinkehr beim „Brunnenwirt“ im Luitpoldpark
Rückkehr etwa um 15 Uhr

Anmeldung zur Mehrtagestour „Hüttenzauber in Flecken“

Verlängerung der Anmeldefrist bis Freitag, 22. Juli 2016

Mehrtagestour vom 26.08.2016 bis 28.08.2016

Treffpunkte:
* Bhf. DAH-Fahrkartenautomat 8.05 Uhr
* Regio-Abfahrt 8.25 Uhr,
* Mü. Hbf. Abfahrt 9.44 Uhr
* Ankunft Oberaudorf 10.49 Uhr.
* Treffpunkt für Alle (Auto-u. Zugfahrer): 11.00 Uhr am Bhf. Oberaudorf

Stufe 3-4, ca. 160 km, in 3 Tagen
Tourenleiter: Jupp, Tel. 089/8123593, Elfie, Tel. 08136/893955, Mobil 0160/98693090

Hüttenzauber in Flecken Tirol

Eine Radtour für Familie und Großeltern mit etwas größeren Kindern.

Wenn es in Sachen Radfahren in den Alpen geht, denken viele gleich ans Mountenbiken. In Tirol allerdings kommen auch Familien und Genussradler voll auf ihre Kosten. Sich unbeschwert aufs Rad zu schwingen, ohne Angst vor beschwerlichen Anstiegen haben zu müssen – dafür stehen Tirols idyllische Radwanderwege für Familien, E-Biker und Genießer. Von Oberaudorf führt uns der Radwanderweg durch Täler, an Flüssen entlang und die herrliche Bergwelt des Kaisergebirge.

Diese Tour enthält 2 Übernachtungen auf der Vereinshütte in Flecken, (Pillertal).

Anmeldung erforderlich bis 22. Juli 2016.

Bei der Anmeldung erhält jeder Teilnehmer eine Routenbeschreibung sowie Infos zur Unterkunft und Preise.

Neue Seite „Neubürgertouren/CityPiloten“

Lesen Sie auf der neuen Seite Neubürgertouren/CityPiloten alles über diese beiden neuen Angebote des ADFC Dachau.

Stadtradeln-Abschlusstour am Samstag, 9. Juli 2016

Nach 10 STADTRADELN-Tagen wurden bisher schon 17.294 Kilometer geradelt und damit ca. 2.456 kg CO2 vermieden.

Helfen Sie mit, dass es noch mehr werden und setzen Sie damit ein Zeichen für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz.

Am Samstag, 9. Juli möchten wir das diesjährige STADTRADELN mit einer gemeinsamen Fahrradtour (ca. 50 km), organisiert vom ADFC Kreisverband Dachau, ausklingen lassen.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz Dachau. Hier begrüßt uns die stellvertretende Landrätin Marianne Klaffki, die auch ein Stückchen mit uns radelt. Auf dem Ammer-Amper-Radweg kommen wir nach Günding. Der neue Radweg an der Maisach bringt uns ins Bergkirchner Moos. Weiter über Palsweis und Thal erreichen wir Fußberg. Nun ganz autofrei zum Pöcklhof, Zötzelhofen und Rottbach nach Prack. Jetzt ist es nur noch ein Katzensprung über Einsbach zur Einkehr ins Schloss Sulzemoos (auf eigene Kosten). Gestärkt nun zurück nach Dachau über Machtenstein, Puchschlagen, Oberbachern und Breitenau.

(Die sonst üblichen Teilnahmegebühren des ADFC entfallen für diese Tour.)

Wir freuen uns auf zahlreiche Mitradler!

Radltour für Neubürger am 8. Juni 2016

Der ADFC Dachau lädt alle Neubürger und Neubürgerinnen zu einer Willkommens-Radltour durch Dachau ein. Auf Radwegen zeigt ein erfahrener Tourenguide die wichtigsten Ziele von Dachau. Das Angebot richtet sich an alle Dachauer und Interessierte aus den Nachbargemeinden, die neu zugezogen sind. Ziel der Fahrt ist es, die Dachauer Radwege kennen zu lernen und sich dadurch schneller in der Stadt zuhause zu fühlen. Bei der Tour lernt man gleichgesinnte Radler und vor allem Dachau, die Stadt der kurzen Wege kennen.

Gefahren wird im angemessenen Tempo quer durch Dachau. Dabei werden Einrichtungen wie Freibad, Schulen, Krankenhaus sowie Einkaufsmöglichkeiten und Naherholungsangebote angefahren.

Die erste Radtour für Neubürger findet am Mittwoch 08. Juni 2016 statt. Treffpunkt Bahnhof Dachau-Vorplatz 18:30 Uhr, Dauer etwa 2 Stunden, Tourenführer Monika, Tel. 0176/45533325

Ein weiterer Termin für die Neubürger-Radltour ist Montag, 12. September 2016. Treffpunkt Bahnhof Dachau-Vorplatz 18:30 Uhr, Dauer etwa 2 Stunden, Tourenführer Monika, Tel. 0176/45533325

Diese Termine sowie alle weiteren Termine und Tourenangebote des ADFC Dachau sind einsehbar unter www.adfc-dachau.de/termine

Die Neubürgertour wurde mit freundlicher Unterstützung des VCD – Verkehrsclub Deutschland geplant.

Eine Anmeldung zu unserem kostenfreien Angebot ist nicht erforderlich.

Abgesagt: Feierabendtour am 7. Juni 2016

Die angekündigte Feierabendtour am Dienstag, den 7. Juni 2016 mit Elke und Gerd findet leider nicht statt.

„Stadt im Gespräch“ über das geplante Fahrradparkhaus am Bahnhof

Das Dachauer Bürgermagazin „Stadt im Gespräch“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über das geplante neue Fahrradparkhaus auf der Ostseite des Dachauer Bahnhofs:

Insgesamt werden circa 80 Pkw-Parkplätze wegfallen. Das 80 Meter lange, 12,5 Meter breite und 6,5 Meter hohe, zweigeschossige Parkhaus wird Platz für circa 1.060 Fahrräder bieten […]

Wenn man dabei noch berücksichtigt, dass durch den Bau des Parkhauses die bisherigen ca. 275 Fahrrad-Stellplätze entfallen werden, so ergibt sich folgende Rechnung: 1.060 – ( 275 + 80 ) = 705, d.h., es werden insgesamt 705 Park- und Abstell-Plätze mehr als vorher zur Verfügung stehen.

Radrundfahrt für den Dachauer Stadtrat 2016: „Fahrradparken im öffentlichen Raum“

Bild: Eva Lang / Dachauer NachrichtenBild: Eva Lang / Dachauer Nachrichten

Am 29. April 2016 fand zum vierten Mal eine informative Radrundfahrt für den Dachauer Stadtrat statt, zu der der Runde Tisch Radverkehr eingeladen hatte. Dieses Jahr war die Rundfahrt zum ersten Mal zu einem speziellen Thema: „Fahrradparken im öffentlichen Raum“. Für den Alltagsradfahrer (im Gegensatz zum touristischen Radfahrer oder zum Sportradfahrer) ist nicht nur das Radfahren wichtig, sondern auch das Abstellen des Rads im öffentlichen Raum. Es wurden daher verschiedene Abstellanlagen in Dachau angefahren und ausprobiert (es war also notwendig ein Fahrradschloss dabei zu haben) Das Spektrum der besuchten Anlagen reichte dabei von unbenutzbar bis „es ist ein Genuss, mein Fahrrad hier abzustellen“.

Start war um 17:00 Uhr vor dem Rathaus zusammen mit dem Oberbürgermeister, sechs Stadträten, drei Mitarbeitern der Stadt Dachau, zwei Vertretern des ADFC sowie mehreren Vertretern der Dachauer Presse. Die Tour führte in einer großen Schleife zum westlichen und östlichen Ende von Dachau, bevor die verbliebenen Teilnehmer kurz vor 19:00 Uhr in den Biergarten des Stadtkellers einkehrten.

radrundfahrt-stadtrat-route-2016Auf das Bild klicken, um die Route in Google Maps zu öffnen

Die Stationen im Einzelnen:

  1. Rathaus
  2. Ludwig-Thoma-Haus
  3. Neues Landratsamt
  4. Familienbad, Hintereingang
  5. Dachau Bahnhof, Fahrradhalle und „grüne“ Fahrradständer davor
  6. Ernst-Reuter-Platz
  7. Kaufland, Danziger Straße
  8. Aldi, Fraunhoferstraße
  9. Josef-Effner-Gymnasium, Haupteingang
  10. Josef-Effner-Gymnasium, Steinstraße
  11. Turnhalle Brunngartenstraße

Um sicher und zügig voranzukommen, wurden nicht benutzungspflichtige Radwege soweit es geht vermieden. Stattdessen ordneten sich die Teilnehmer größtenteils auf der Fahrbahn in den fließenden Autoverkehr ein.

Weitere Informationen zum Thema Fahrrad-Abstellanlagen gibt es hier.