ADFC startet bundesweiten Fahrradklima-Test

Fahrrad-Klimatest_w150

Wie fahrradfreundlich ist Ihre Stadt? Diese Frage stellt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) jetzt im fünften Fahrradklima-Test. Mithilfe von 27 Fragen in fünf Kategorien auf Fragebögen oder im Internet unter www.fahrradklima-test.de können Radfahrer bis 31. Oktober 2012 deutschlandweit die Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatstädte bewerten. Mit Spannung sieht der ADFC Dachau dem Abschneiden des Landkreises entgegen und ruft die radelnden Bürgerinnen und Bürger auf, die Situation in ihrer Gemeinde zu bewerten.

Besonders die Radwege-Großbaustellen der letzten Jahre an der Kreuzung Münchner Straße/Bahnhof-/Schillerstraße, an der Amperbrücke Münchner Straße und die Unterführung der Alten-Römer-Straße an der Amper haben den Radverkehr in Dachau stark beeinflusst.

Ihre ganz persönliche Sicht und Erfahrung zur Fahrradfreundlichkeit in Dachau kundzutun, dazu haben beim Fahrradklima-Test des ADFC jetzt alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit. Neben den standardisierten Fragen gibt es zudem die Möglichkeit, einen individuellen Kommentar zur Situation des Radverkehrs vor Ort abzugeben. Der ADFC Dachau appelliert an alle Radlerinnen und Radler, ihre Gemeinde zu bewerten. „Je mehr Menschen beim Fahrradklima-Test mitmachen, umso treffsicherer wird das Ergebnis in den einzelnen Kommunen“, so Rainer Endreß, Vorsitzender des ADFC Dachau. „Das Ergebnis kann den Kommunen dann helfen, ihre Radverkehrsförderung weiterzuentwickeln“, so Endreß weiter.

Der Fahrradklima-Test wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) und unterstützt von der Fahrrad-Fachhandelsgruppe ZEG. Für alle die keinen Internetzugang haben, gibt es beim ADFC und bei den ZEG-Fahrradhändlern gedruckte Fragebögen. Die Ergebnisse werden im Januar 2013 vorliegen.

Schreibe einen Kommentar