Archiv der Kategorie: Politik

Radrundfahrt für den Dachauer Stadtrat 2016: „Fahrradparken im öffentlichen Raum“

Bild: Eva Lang / Dachauer NachrichtenBild: Eva Lang / Dachauer Nachrichten

Am 29. April 2016 fand zum vierten Mal eine informative Radrundfahrt für den Dachauer Stadtrat statt, zu der der Runde Tisch Radverkehr eingeladen hatte. Dieses Jahr war die Rundfahrt zum ersten Mal zu einem speziellen Thema: „Fahrradparken im öffentlichen Raum“. Für den Alltagsradfahrer (im Gegensatz zum touristischen Radfahrer oder zum Sportradfahrer) ist nicht nur das Radfahren wichtig, sondern auch das Abstellen des Rads im öffentlichen Raum. Es wurden daher verschiedene Abstellanlagen in Dachau angefahren und ausprobiert (es war also notwendig ein Fahrradschloss dabei zu haben) Das Spektrum der besuchten Anlagen reichte dabei von unbenutzbar bis „es ist ein Genuss, mein Fahrrad hier abzustellen“.

Start war um 17:00 Uhr vor dem Rathaus zusammen mit dem Oberbürgermeister, sechs Stadträten, drei Mitarbeitern der Stadt Dachau, zwei Vertretern des ADFC sowie mehreren Vertretern der Dachauer Presse. Die Tour führte in einer großen Schleife zum westlichen und östlichen Ende von Dachau, bevor die verbliebenen Teilnehmer kurz vor 19:00 Uhr in den Biergarten des Stadtkellers einkehrten.

radrundfahrt-stadtrat-route-2016Auf das Bild klicken, um die Route in Google Maps zu öffnen

Die Stationen im Einzelnen:

  1. Rathaus
  2. Ludwig-Thoma-Haus
  3. Neues Landratsamt
  4. Familienbad, Hintereingang
  5. Dachau Bahnhof, Fahrradhalle und „grüne“ Fahrradständer davor
  6. Ernst-Reuter-Platz
  7. Kaufland, Danziger Straße
  8. Aldi, Fraunhoferstraße
  9. Josef-Effner-Gymnasium, Haupteingang
  10. Josef-Effner-Gymnasium, Steinstraße
  11. Turnhalle Brunngartenstraße

Um sicher und zügig voranzukommen, wurden nicht benutzungspflichtige Radwege soweit es geht vermieden. Stattdessen ordneten sich die Teilnehmer größtenteils auf der Fahrbahn in den fließenden Autoverkehr ein.

Weitere Informationen zum Thema Fahrrad-Abstellanlagen gibt es hier.

ADFC-Fahrradklima-Test 2014

Plakat_ADFC-Fahrradklima-Test_2014_jpg_klein

Macht Radfahren in Dachau Spaß? Fahren Sie im Winter auf geräumten Radwegen? Fühlen Sie sich sicher auf dem Fahrrad? Vielleicht lassen Sie es aber auch öfter stehen, als Ihnen lieb ist? Oder finden Sie Dachau bereits fahrradfreundlich?

Mitmachen!

Bewerten Sie bis zum 30. November 2014 die Fahrradfreundlichkeit in Dachau auf www.fahrradklima-test.de.

Weitersagen!

Je mehr Freunde, Verwandte und Bekannte mitmachen, desto genauer lässt sich das Fahrradklima bestimmen.
In nur 10 Minuten können Sie Dachau helfen, das Verkehrsklima zu verbessern und zeigen, wo es schon gut läuft und wo noch etwas verbessert werden muss.

Beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test 2012 haben 80.000 Teilnehmer in Deutschland die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt mit Schulnoten von 1–6 bewertet. Die Stadt Dachau landete dabei mit einer Gesamtnote von 4,28 in der Kategorie „Stadtgrößengruppe kleiner 100.000 Einwohner“ auf Platz 236 von 252 in ganz Deutschland und auf Platz 25 von 29 in Bayern.

Rundfahrt mit dem Dachauer Stadtrat am 26. September 2014

Gestern fand zum dritten Mal eine informative Radtour durch Dachau mit dem Stadtrat statt, zu der der Runde Tisch Radverkehr eingeladen hatte. Start war um 17:00 Uhr am Landratsamt. Die Tour führte in einer großen Schleife bis zur neu gestalteten Kreuzung Sudetenlandstraße/Theodor-Heuss-Straße und von dort zum Endpunkt am ASV-Gelände. Unterwegs wurde an zahlreichen Haltepunkten die gegenwärtige Situation der Radverkehrs-Infrastruktur begutachtet. An der knapp 10 km langen Tour nahmen acht von 40 Stadträten, vier Mitarbeiter der Stadtverwaltung, drei Vorstandsmitglieder des ADFC Dachau sowie erstmals der Oberbürgermeister persönlich teil. Von der 15 Sitze starken CSU-Fraktion, der mit Abstand größten Fraktion im Dachauer Stadtrat, war niemand anwesend.

Radlrundfahrt Stadtrat_Freitag 26Sep2014

Radhalle auf der Ostseite des Bahnhofs beschlossen

Die Stadtratsfraktion des Bündnis für Dachau berichtet in ihrem Blog über die Sitzung des Bauausschuss zum Thema der Fahrradhalle auf der Ostseite des Dachauer Bahnhofs, an dessen Konzept auch der ADFC Dachau im Rahmen des Runden Tisches Radverkehr mitgearbeitet hat:

Das beauftragte Münchner Planungsbüro stellte in der heutigen Sitzung des Bauausschuss 4 Varianten zur Diskussion. Während die ersten drei Varianten eine Kapazität zwischen 500 und 790 Fahrrädern vorsehen, wurde auf Anregung des runden Tisch Radverkehrs auch eine 4. zweigeschossige Anlage geprüft, in der 1240 Stellplätze untergebracht werden können.

Verkehrsreferent Koch plädierte für die große Lösung. Erwin Zehrer (CSU) schlug vor ausschließlich die Variante 4, also die große Lösung, im Bauausschuss vorzustellen, weil für seine Fraktion ohnehin nur diese Variante in Betracht käme.

Den ganzen Artikel kann man hier lesen.

Stadt Dachau und Dachau Agil werben um Tagestouristen

Die Ausgabe März/April 2014 des Bürgermagazins „Stadt im Gespräch“ berichtet:

Dachau präsentiert sich heuer zum zweiten Mal auf der Messe „die 66“, Deutschlands größter Messe für Menschen der Generation 50 plus. Präsentiert werden Angebote wie Ausstellungen, Stadtführungen, Gastronomie und Fahrradausflüge entlang des Ammer-Amper-Radwegs. […] Die Messe findet vom 04. bis 06. April im MOC in der Lilienthalallee statt.

Hier kann das gesamte Bürgermagazin gelesen werden.

ADFC veröffentlicht Verkehrskonzepte der Dachauer Parteien zur Kommunalwahl 2014

Anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahlen am 16. März 2014 hat der ADFC Dachau den in Dachau teilnehmenden Parteien und Wählergruppen unter dem Stichwort „Wahlprüfsteine 2014“ acht Fragen zum Thema (Rad-) Verkehrspolitik gestellt. Ziel dieser Umfrage ist es, den an diesem Thema interessierten Wählern eine transparente Übersicht über die Positionen der einzelnen Parteien zu geben.

Die Fragen im Einzelnen:

  1. Haben Sie ein verkehrspolitisches Programm? Welche Bedeutung hat der Radverkehr darin?
  2. Welche Verkehrsprojekte mit Auswirkungen auf den Radverkehr würden Sie konkret in der nächsten Wahlperiode anfassen?
  3. Wie würden Sie in der nächsten Wahlperiode die innere Münchner Straße umgestalten damit sie für den Radverkehr attraktiver und sicherer wird?
  4. Haben Sie auch derartige Konzepte für die Dachauer Altstadt oder den Bahnhofsvorplatz?
  5. Wie stehen Sie zur Schaffung einer eigenen Stelle eines Radverkehrsbeauftragten in der Stadt Dachau bzw. im Landkreis Dachau?
  6. Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2012 haben 80.000 Teilnehmer in Deutschland die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt mit Schulnoten von 1-6 bewertet. Die Stadt Dachau landete dabei mit einer Gesamtnote von 4,28 in der Kategorie „Stadtgrößengruppe kleiner 100.000 Einwohner“ auf Platz 236 von 252 in ganz Deutschland und auf Platz 25 von 29 in Bayern. Welche Maßnahmen wollen Sie umsetzen, damit Dachau beim nächsten Fahrradklima-Test mindestens im Mittelfeld landet?
  7. Dachau wurde als eine von vier Gemeinden für den Regierungsbezirk Oberbayern ausgewählt, um ein Maßnahmenpaket gegen Unfälle mit Kindern zu entwickeln. Von 2004 bis 2010 ereigneten sich 129 Fahrradunfälle mit Kindern. Welche Maßnahmen wollen Sie umsetzen, um das Radfahren in Dachau für Kinder sicherer zu machen?
  8. Im Klimaschutz-Teilkonzept Verkehr des Landratsamts wird die Bedeutung des Ausbaus des Radwegenetzes, unter anderem mit Radschnellwegen nach München betont. In Dachau gibt es aber nicht einmal eine kostenlose (gedruckte) Fahrradkarte. Andererseits arbeitet der ADFC Dachau seit 2012 im Projekt „Grüne Routen“ ehrenamtlich an der Erstellung kostenloser Karten für Radverbindungen zwischen Dachau und München. Mit welchen Maßnahmen würden Sie dieses Projekt weiter voranbringen und professionalisieren?

Hier können Sie die Antworten der Parteien lesen.